Restaurant & Catering

Das Schloss Sondershausen ist die größte und kunstgeschichtlich bedeutendste Schlossanlage Nordthüringens. Von hier aus übten die Grafen und Fürsten von Schwarzburg über 600 Jahre (bis 1918) ihre Landesherrschaft aus. War der Platz über der Stadt anfangs von einer Burganlage dominiert, die der Grafenfamilie von Honstein aus dem Südharz gehörte, erbte die Adelsfamilie der Schwarzburger im 14. Jahrhundert diese Burg und ließ im 16. Jahrhundert ein Renaissanceschloss errichten. Im Laufe der folgenden Jahrhunderte erfuhr das Gebäude zahlreiche An- und Umbaumaßnahmen. So stellt sich das ehemalige Residenzschloss der Schwarzburger heute als unregelmäßige Vierflügelanlage mit Baustilen aus der Renaissance bis zum Historismus dar.

Die Hofküche im Imagefilm des Kyffhäuserkreises (ab 2:10 min).

Unser Restaurant befindet sich im Westflügel des Schlosses, der erst in der Mitte des 18. Jahrhunderts errichtet wurde und in der ersten Etage den sog. Blauen Saal birgt. Das Erdgeschoss diente bis zum Umbau im 19. Jahrhundert - geplant und realisiert vom Schwarzburgischen Baurat und Schinkel-Schüler Carl Scheppig (1803-1885) - als Unterkunft für die Fürstlichen Pferde. Erst nach der Modernisierung und dem Neubau eines separaten Marstalls westlich des Schlosses, zog die Fürstliche Familie auch in das Erdgeschoss dieses Gebäudetraktes. Der letzte Sondershäuser Fürst Karl Günther von Schwarzburg- Sondershausen (gest. 1909) nutzte die jetzigen Restauranträume privat, u.a. als Waffenund Wappenzimmer, was sich noch an den originalen historischen Raumfassungen ablesen lässt.

Das klassizistisch geprägte Vestibül, der repräsentative Treppenaufgang zum Schlossmuseum und die Fassadengestaltung des Westflügels mit Altan zur Lustgartenseite entstanden ebenfalls in der Umbauphase Mitte des 19. Jahrhunderts.

Zur Geschichte des Residenzschlosses und seiner herrschaftlichen Bewohner sowie zu weiteren stadt- und landesgeschichtlichen Themen ist der Besuch des Schlossmuseums Sondershausen zu empfehlen (geöffnet dienstags bis sonntags 10 bis 17 Uhr, Führung 14 Uhr und auf Anmeldung, Telefon 03632 - 62 24 20). Eine Besichtigung der sog. Goldenen Kutsche, glanzvolles Zeugnis barocker Hofhaltung des Schwarzburg-Sondershäuser Fürstenhauses und einzige Staatskarosse französischer Bauart des frühen 18. Jahrhunderts auf deutschem Boden, sollten Sie sich nicht entgehen lassen!